Tagesablauf

Die Kinder kommen in der Zeit zwischen 7.30 und 8.30. Während der Bringzeit spielen die Kinder frei. Sehr beliebt ist die Spielküche, das Schaukelpferd oder die Legosteine.

Um 8.30 gibt es eine gemeinsame Brotzeit welche je nach Jahreszeit wechselt, da wir sehr viel Obst und Gemüse  essen. Nach dem Obst oder der Rohkostplatte können die Kinder zwischen Brot, Breze oder Zwieback wählen. Getränke sind in der Hauptsache frisches,klares Wasser, Früchtetee oder in Ausnahmefällen Saftschorle

Nach dem Frühstück wird gemeinsam gesungen, gelesen, gemalt, geturnt oder wir spielen nach Anleitung, wenn ich merke die Konzentration der Kinder läßt nach gehen wir in die frische Luft. Wir bewegen uns jeden Tag draussen. Es gibt kein schlechtes Wetter für uns - bei jedem Wetter gibt es etwas zu entdecken. Deshalb sollen die Kinder immer in wetterfester Kleidung kommen.

Im Frühjahr/Sommer sind wir fast den ganzen Tag im Garten. Die einen lieben den Sandkasten, die anderen benützen lieber die Wippe oder die Rutsche. Sehr beliebt ist auch unser Spielhäuschen und logischerweise die Schaukeln.

Mein Garten ist so beschaffen, dass die Kinder ihre Geschicklichkeit gut testen und ausprobieren können, es gibt Bäume und Sträucher durch die sie wandern können. Am Anfang der Saison versuchen wir auch gemeinsam Blumen und Kräuter anzupflanzen und schauen zu wie die Pflanzen wachsen und gedeihen.

Bei großer Hitze lassen wir den Wasserspritzer oder die Wasserblume laufen und füllen auch mal das Planschbecken.

Im Winter gehen wir sehr viel spazieren, der nahe gelegene Durchblick läßt uns gefahrlos durch die Wege wandern und wenn genügend Schnee liegt können wir sogar rodeln oder mit dem Poporutscher den Hügel runtersausen.

Wieder Daheim ziehen wir uns aus und waschen die Hände, meist freuen wir uns dann schon auf das Mittagessen, welches immer von mir selber gekocht wird. Es gibt einfache, aber abwechslungsreiche und leckere Kost. Die Kinder die noch keine Zähnchen zum beißen haben bekommen das Essen halt pürriert. Selbstverständlich dürfen sie auch Gläschenkost mitgeben falls sie das wünschen.

Nach dem Essen machen wir uns sauber, putzen die Zähne und fallen meist nach einem kleinen Schlaflied sofort ins Land der Träume.

Nach dem schlafen versuch ich mit den  großen Kindern schon ein paar anspruchsvolle Denkspiele zu machen und es gibt Obst oder hin und wieder auch ein Eis.

Wenn alle wach sind geht´s bis zur Abholzeit entweder ins Wohnzimmer zum Spielen oder noch mal raus in den Garten.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!